Аннотация

Im Oktober 1981, ihrem Sterbemonat, erschienen in der Schweizer Zeitschrift FUROR die Briefe an Rilke unter dem Titel Lettres à un écrivain mort. Vielleicht hat sie noch das Belegexemplar dieser Publikation in Händen gehalten, vielleicht ist aber der Postbote zu spät gekommen. In dem posthum erschienen Band Le fait même d'écrire sind auch die Lettres enthalten, wobei den ursprünglich sechs Briefen an Rilke zwei weitere Briefe vorangestellt worden sind. Ihr Mann, Pierre Rouzier, sagte mir, er hätte diese Briefe nach ihrem Tod gefunden.

Аннотация

Эпоха великих открытий. Герои-неудачники, которые становятся супергероями. Герои-дикари, которые тянутся к знанию. Почему Даниэль Дэфо написал так много книг, а мы читаем всего лишь одну? Теория литературы: что такое роман и чем он отличается от повести? Школьная литература – дело важное, но иногда кажется скучным. А теория – не всегда понятной. Но это потому, что у школьника многовато обязанностей и маловато прав. А мы учтем права читателей. Уроки эти будут связаны со школьным курсом, но смогут отклоняться от него. Вы узнаете, как читать прозу и стихи, почему стихотворный размер это просто, а строить сюжет – интересно, чем авторская сказка отличается от народной, а «Властелин колец» от обычного романа, для чего экранизируют литературу, а главное – и сами попробуете немножко сочинять. Ваш учитель литературы – Александр Архангельский, литературовед, писатель, публицист, телеведущий, известный российский критик. Педагог и автор школьных учебников, методических пособий, хрестоматий по литературе.

Аннотация

Er glaubt, er kann sie alle haben. Sie zeigt ihm, wie falsch er liegt.
Vom schönsten Mann des Campus eine eiskalte Dusche bekommen – geschafft! Jede Begegnung mit ihm zur Nervenprobe werden lassen – geschafft! Die größte Dummheit anstellen, um einen Kerl ins Bett zu kriegen – geschafft!
Der Begriff Bad Boy besteht für Aida aus vier Buchstaben: NICK! Seit sie sich das erste Mal über den Weg gelaufen sind, sprühen bei jeder Begegnung die Funken. Nick ist unverschämt, mit einem frechen Mundwerk und – wie man munkelt – auch mit außerordentlich talentierten Fingern gesegnet, die er nicht nur in seinem Medizinpraktikum einsetzt. Als er wettet, auch Aida schon bald zur Kerbe in seinem Bettpfosten zu machen, ist ihr Kampfgeist geweckt. Der Kerl ist der allerletzte, von dem sie sich jemals flachlegen lassen würde. Wie das Schicksal so will, kommt sie hinter Nicks brisantes Geheimnis, aber er auch hinter ihres …

Аннотация

H. P. Lovecraft ist, ohne Wenn und Aber, der bedeutendste Autor unheimlicher Phantastik des 20. Jahrhunderts. Im angloamerikanischen Raum ist er längst als Klassiker anerkannt, und auf Deutsch liegt sein Werk in verschiedenen Ausgaben und Übersetzungen vor.
Sein Leben dagegen ist mehr als umstritten: Als «Einsiedler von Providence» wurde er bezeichnet, als Rassist und Menschenfeind. Dem steht entgegen, dass er sich sein Leben lang als Amateurjournalist innerhalb eines großen Bekanntenkreis bewegte. Außerdem hat er Zehntausende von Briefen geschrieben, an Schriftstellerkollegen wie Robert E. Howard und Clark Ashton Smith und an «Fans» wie den Psycho-Autor Robert Bloch und den späteren Lovecraft-Verleger August Derleth.
Grundlage jeder ernsthaften Beschäftigung mit Lovecraft ist das Standardwerk I am Providence: The Life and Times of H. P. Lovecraft von S. T. Joshi, erstmals 1996 erschienen und, als definitive Ausgabe überarbeitet und erweitert, in zwei Bänden 2010. Diese materialreiche Biographie schildert Lovecrafts Werdegang und Werk mit einer Akribie, die ihresgleichen sucht.
Mit der deutschen Übersetzung von Joshis Biographie werden erstmals auch zahlreiche längere Passagen aus Essays und Briefen Lovecrafts auf Deutsch zugänglich. Wer sich mit seinem Leben und Werk auseinandersetzen möchte, kommt an diesen beiden Bänden nicht vorbei.

Аннотация

Aquiles is an upper-middle-class man in his mid-40s. He shares his days with Marina, his wife, with whom he is deeply in love and enjoys full sexuality devoid of prejudices. He has a very active routine between the gym, work, and sports, sharing his leisure time with his three childhood friends and their families.
His life goes on pleasantly and away from any conflict that may disturb him. Until, an unexpected situation will provoke a shock wave in his structure and aroused his curiosity, which will lead him to travel unknown walking trails and to discover that there are relationships that go beyond those established by social doctrines and by the cultural mandates within which he moves.
From that moment on, Aquiles will begin to sharpen his attention to situations that had gone unnoticed until then. Even with the qualms imposed by his heterosexual male structure, he will try to open his head to understand that nothing is what it seems and that maybe there is another type of pleasure that, until now, he has never experienced or imagined.

Аннотация

Als Saras Vater bei einem rätselhaften Brand zu Tode kommt, zieht sie von der schwedischen Kleinstadt Örebro nach Stockholm. Dort läuft zunächst alles glatt für die 25 Jährige: Aus ihrem Job als Kellnerin wird eine Anstellung bei einer angesehenen PR-Agentur, und von der schäbigen Vorortwohnung geht es in ein luxuriöses Apartment im Nobelstadtteil Östermalm. Sara ist glücklich, dass sich in ihrem Leben endlich alles zum Guten gewendet hat.
Doch schon bald muss Sara erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Beängstigende Dinge geschehen, für die sie keine Erklärung findet. Immer größer wird ihr Misstrauen gegenüber ihrem Umfeld, bis sie schließlich an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln beginnt. Bildet sie sich all diese seltsamen Ereignisse nur ein? Oder kann sie tatsächlich niemandem mehr trauen?
Packend und erschreckend realistisch erzählt, stellt Louise Boije af Gennäs den Kampf einer jungen Frau gegen anonyme Kräfte ins Zentrum ihrer Widerstandstrilogie. In drei Bänden mischt sich das psychologische Verwirrspiel von «Girl on the train» mit den verschwörungstheoretischen Ansätzen der «Millennium»-Trilogie und macht Louise Boije af Gennäs' Werk zu einer einzigartigen Suspense-Reihe, die man erst dann aus der Hand legen kann, wenn Sara erfahren hat, was wirklich hinter all den seltsamen Ereignissen steckt.

Аннотация

Аннотация

Abro el miedo es un libro notable: por su potencia arrolladora y por su lenguaje, bello en su cruda verdad, lúcido, audaz, de gran riqueza. Es un libro de dolor pero Teresa Orbegoso es una poeta cabal, de modo que no escribe una catarsis ni un conjuro sino un libro de poemas. El dolor se enamora de las palabras porque las necesita, escribí una vez. Y es así como hace nido en el poema, se afinca allí para obtener certeza, la certeza del cobijo y de la existencia. «Lo que existe»; eso le pide su enfermedad, con la que establece un diálogo íntimo, esencial. Muchas Teresas habitan este libro, muchos de sus universos: la infancia, el amor por su país y la historia lastimada que conlleva; la rebelión ante las injusticias del mundo; su defensa de los más vulnerables. El libro está impregnado de urgencia, de vértigo; lo leemos en estado casi hipnótico, sin poder abandonarlo y cuando lo cerramos con las manos que aún tiemblan, vemos que nos abraza, nos hermana en su profunda humanidad, su sabiduría y pasión por la vida. Abro el miedo no es solo un libro, es un camafeo para atesorar.

Аннотация

Der Tod weiß, dass er unbezwingbar ist. Wenn er die Menschen holen kommt, hilft kein Aberglaube, kein Betteln und kein Klagen. Alles ändert sich, als er Aru begegnet. Die Leute aus ihrer Heimatstadt können sich nichts Furchteinflößenderes vorstellen und ächten das Kind. Die Freundschaft zwischen Aru und dem Tod bringt das altbewährte, fragile Gleichgewicht zwischen Sterben und Leben ins Wanken. Sie kommt hinter Geheimnisse des Todes, die bis in seine Kindheit zurückreichen – und Aru wird sie nutzen.

Аннотация

Anthology of Epic Poems, is a collection of epic poems collected for you with a Active table of contents, to make reading more enjoyable.
This collection includes:
–The Iliad and The Odyssey by Homer –The Aeneid, by Virgil –The Divine Comedy, by Dante Alighieri –Venus and Adonis, by William Shakespeare –Paradise Lost and Paradise Regained, by John Milton