Аннотация

Als Kinder saßen wir jede Nacht vor dem Feuer und lauschten den Geschichten, welche die alten Frauen und Männer des Dorfes erzählten. Ohne den versperrenden Clash digitaler Informationsmittel tauchten wir tief ein in die Welt der Prinzen, Geister und sprechenden Tiere. Wir glaubten fest daran, dass da im Schatten der Nacht, im Dschungel, unsere Ahnen zuschauten, wie wir geröstete Nüsse aßen und vor dem Feuer hockten. Bis heute fasziniert der afrikanische Kontinent mit seinen Göttersagen, Tierfabeln und Geistergeschichten, die einen einzigartigen, kulturellen Kosmos spiegeln. Diese Textsammlung nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Märchen und Mythen der Ashanti, Bantu, Yoruba und Igbo Völker. Eine kleine ethnologische Einleitung zu den jeweiligen Kapiteln bildet den historischen Kontext, welcher die Geschichten umrahmt. Die Märchen und Mythen selbst sind vielleicht das Wertvollste und Einzige, was von der verlorenen Welt des alten Afrikas übrig bleiben wird. Viel Freude beim Lesen, Vorlesen und Weitererzählen!