Аннотация

Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber wird schonungslos aufgedeckt, dass es zwischen Slapstick und Tragik eine Nahtstelle gibt. Und dass diese Nahtstelle einen Namen hat. Und dass dieser Name Hans Fredenbek ist. Mit einer Lesung aus seinem Stück war Schörle 2008 beim Autorenwettbewerb »Perlen vor die Säue« im Literaturhaus Hamburg erfolgreich (2. Platz von acht Finalteilnehmern aus insgesamt rund 100 eingereichten Beiträgen). Das Stück wurde außerdem im Rahmen der »Hamburger Theaternacht« als offizieller Beitrag des Hamburger Sprechwerks von »Caveman« Erik Schäffler auszugsweise gelesen. – »Einladung zum Klassentreffen« In ihrer Schulzeit hatten Marina und Carsten eine Liebesbeziehung. Nach 20 Jahren soll ein Klassentreffen stattfinden. So meldet sich Carsten, einer der Initiatoren, auch bei Marina, deren Leben nach Schicksalsschlägen zeitweilig aus den Fugen geraten war. Die gemeinsame innige Zeit ist für sie längst Vergangenheit, ein Früher. Aber an Carstens Gefühlen hat sich anscheinend nichts geändert. Sein Anruf weckt auch bei Marina Erinnerungen. Das unverfänglich begonnene Telefonat führt beide in ein Wechselbad der Gefühle … Inhaltlich eine Liebesgeschichte wagt das Stück den Spagat zwischen Komik & Tragik, Lachen & Weinen. »Einladung zum Klassentreffen« wurde vom Publikum beim Wettbewerb »Stücke Schießen – Neue Dramatik. Neue Autoren. Neue Theatertexte« der Theaterliga zum Gewinnertext gekürt und erreichte bei der Spielplanwahl 2012/2013 des Thalia Theaters Hamburg den 8. Platz.

Аннотация

In „Dürfen Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?“ zündet Missio-Narr und Kreaktivist Arno Backhaus ein Feuerwerk an verblüffenden Einfällen: Sprüche, Rätsel des Alltags, Merk-Würdigkeiten, Paradoxien, Wortspielereien und, und, und.

Аннотация

Prolog: Der Spot geht an. Es werde Licht! Wer will noch mal? Wer hat noch nicht? Hereinspaziert! Die Show beginnt, wenn alle auf den Plätzen sind. Das Popcorn knirscht. Manege frei! Es folgt nun Sagenstaffel 3. Die ist, na klar, bisher die Beste, das gibt's bekanntlich ja für Gäste, drum hau' ich unter viel Applaus, hier literarisch einen raus.

Аннотация

In Und sie hatten keine Plätzchen in der Herberge versammelt Arno Backhaus Textliches zum Fest: sinnliche Geschichten, humorvolle Anekdoten, Backrezepte, Sprüche, Witze, Inputs, missio-narrische Ideen für den Adventsmarkt und vieles mehr! Dabei ist es ihm wichtig zu vermitteln, worum es an Weihnachten wirklich geht: Nicht um den Glühwein, die Geschenke oder eine verkitsche Wohlfühl-Religion, sondern um das Wunder der Geburt Gottes hier bei uns! Beste Unterhaltung zum Fest!

Аннотация

Lernen Sie Flensburg doch einmal von einer ganz anderen Seite kennen. Da gibt es Wasserleichen und Tantra, wahre Freundschaft und auch Kneipenregeln. Erfahren Sie, was Frauen mögen und was dicke Luft in Flensburgs Gassen bedeutet. Hein Fisch, ein alter Fischer aus Flensburg, weiß über alles bestens Bescheid und erklärt diese Dinge auf seine ganz eigene Weise.

Аннотация

Die sympathische Kampfansage an den weiblichen Optimierungswahn. ermutigend-humorvolle Texte für Frauen, die sich trotz Unperfektheit geliebt wissen! Jede Buchhandlung und jeder Zeitungskiosk quillt über vor Tipps und Ratschlägen, wie frau endlich perfekt wird: endlich die Figur erreicht, die Mann sich erträumt, endlich Kinder heranzieht, die die Erwartungen des Umfelds erfüllen oder endlich den ersehnten geistlichen Reifestand erreicht! Höchste Zeit, dem weiblichen Optimierungswahn den Kampf anzusagen. Dieses kurzweilige Lesebuch von Frauen für Frauen versammelt Texte, die genau das tun: sich auf humorvoll-bissige Weise gegen übertriebenen Perfektionismus zur Wehr setzen. Und die zeigen, dass Gott sich was dabei gedacht hat, als er die Frau schuf – und zwar so, wie sie ist. Und nicht, wie sie angeblich sein soll!

Аннотация

Ein Feuerwerk von Wortspielereien, Reimen und frechen Sprüchen. Ein Buch für alle Lebenslagen, zum Selberlesen und Amüsieren, abr auch zum nachschlagen, wenn mal wieder ein kluger Aufhänger für Geburtstags- und Grußkarten, den Schaukasten, die Predigt, den Gemeindebrief, das Jugend- oder Hauskreisthema fehlt.

Аннотация

"Wenn du nur noch einmal beten dürftest, was würdest du sagen?" Es sind oft die spannendsten Momente ihrer Auftritte, wenn Adrian und Jeff am Ende ihrer gemeinsamen Abende den Zuhörern die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Die Palette der vorgebrachten Themen ist groß: „Darf man als Christ Magieshows besuchen?“, „Kommen Haustiere in den Himmel?“, „Wie soll ich mit meinen Zweifeln umgehen?“ Egal, ob die Fragen groß oder klein, tiefgehend oder eher humorvoll sind – Adrian und Jeff brennen ein Feuerwerk an Kreativität ab, wenn es darum geht, keine Antwort schuldig zu bleiben. Adrian Plass und Jeff Lucas stellen sich den Fragen ihrer Fans und Zuhörer. Mal tiefgehend, mal humorvoll und immer absolut ehrlich.

Аннотация

Schon 28 Jahre alt, hat Timo Singer noch nie in seinem Leben eine Freundin gehabt. Er ist schüchterner als eine Forelle vor dem Köderfisch. In Gegenwart attraktiver Frauen beschleunigt sich sein Herzschlag, fließt Schweiß aus seinen Achselhöhlen und Unsinn aus seinem Mund. Zudem ist er finanziell chronisch klamm, da seine wohlhabende Familie ihm nur Miete und 50 Euro zum Leben gewährt. Den Rest verdient er sich als freier Mitarbeiter der Hannoverschen Zeitung hinzu. Er hofft, dass sich nach der Magisterprüfung seine finanzielle Situation verbessert, denn ihm wurde von der Zeitung bei Bestehen des Examens eine Stelle als Volontär zugesagt. Leider spielt ihm bei der Abschlussprüfung seine Schüchternheit einen Streich, denn in der Prüfungskommission sitzt eine attraktive Professorin. Timo bringt kein vernünftiges Wort über die Lippen, weil er halluziniert, dass sie ihn für einen hässlichen Vogel hält. Als die Prüfer auf Antworten drängen, behauptet er schließlich, krank zu sein. Dies akzeptiert die Kommission nicht, weil er eine Krankheit vor Beginn des Examens hätte anzeigen müssen. Sie lassen ihn durchfallen. Damit sind Timos Zukunftspläne erst einmal gestorben …

Аннотация

Pastor Jeff Lucas schildert auf humorvolle Weise die Hochs und Tiefs des christlichen Alltags. Dabei stellt er ungewöhnliche Verknüpfungen her: Er erzählt von Wut im Bauch, von Vögeln, Spiegelbildern und dem Raubtier in uns, von Aliens oder lebendigen Wegweisern. Seine Erzählungen sind mal witzig und selbstironisch, mal berührend und nachdenklich. Gemeinsam ist ihnen, dass sie dazu ermutigen, den Sonntagsglauben von der Leine zu lassen – und auch am Montag Abenteuer mit Gott zu erleben.